2022 März Nürnberg Tanzkunst

NARRENSCHIFF

04., 06., 11., 13. und 31.03.2022. Staatstheater Nürnberg

Zweiteiliger Ballettabend („Maria“ & „Narrenschiff“) von Goyo Montero

Musik von Lera Auerbach, Richard Strauss und Owen Belton (Neukomposition)

© Jesús Vallinas

Diese Orchesterballett verhandelt in zwei eigenständigen und doch vernetzten Choreografien das universale Menschheitsthema der Suche nach einer besseren Welt. Weltstar Diana Vishneva wird die Titelpartie in „Maria“, inspiriert von der neutestamentarischen Frauenfigur der Maria Magdalena zur Musik aus der Feder der renommierten Komponistin und Pianistin Lera Auerbach, verkörpern. Montero nähert sich seiner Hauptfigur nicht mit der Absicht einer religiös motivierten Interpretation, sondern stellt sie als starke Persönlichkeit dar. Für „Narrenschiff“, den zweiten Teil des Ballettabends, dient dem Choreografen erstmals das vielschichtige musikalische Oeuvre Richard Strauss’ als Inspirationsquelle. Beeinflusst u.a. durch Michel Foucaults „Wahnsinn und Gesellschaft“, widmet sich Montero dem Motiv des Exodus, das sich durch alle Geschichtsepochen zieht, in Verbindung mit den auch derzeit virulenten Ausprägungen von Flucht, Vertreibung und Emigration.

NARRENSCHIFF

Velada de ballet en dos partes („María“ y „Nave de los locos“) de Goyo Montero

Música de Lera Auerbach, Richard Strauss und Owen Belton

© Jesús Vallinas

Este ballet orquestal aborda el tema universal de la búsqueda de un mundo mejor en dos coreografías independientes pero interconectadas. La estrella mundial Diana Vishneva encarnará el papel principal en „María“, inspirada en la figura femenina de María Magdalena del Nuevo Testamento con música de la renombrada compositora y pianista Lera Auerbach. Montero no aborda su personaje principal con la intención de una interpretación de carácter religioso, sino que la presenta como una personalidad fuerte. Para „Narrenschiff“, la segunda parte de la velada de ballet, el coreógrafo utiliza por primera vez la obra musical de Richard Strauss, de múltiples capas, como fuente de inspiración. Influido, entre otros, por „Locura y sociedad“ de Michel Foucault, Montero se dedica al motivo del éxodo, que atraviesa todas las épocas históricas, en relación con las manifestaciones actualmente virulentas de la huida, la expulsión y la emigración.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: